Loading...
FLUGPLATZ 2017-04-28T15:40:47+00:00

ABSICHT

Der Flugplatz Dübendorf hat eine über 100jährige Geschichte des militärischen und zivilen Flugbetriebs. Ab 1948, nach der Verlagerung des zivilen Flugverkehrs zum neu erstellten Flughafen Zürich-Kloten, wurde der Flugplatz Dübendorf nur noch militärisch genutzt. Nach dem Entscheid der Schweizer Armeeführung, künftig auf den Standort Dübendorf für den Jetflugbetrieb zu verzichten, beschloss der Bundesrat am 3. September 2014 die Umnutzung des im Eigentum des Bundes stehenden Flugplatzareals in Dübendorf. Das Areal soll in einen Perimeter für das verkleinerte zivile Flugfeld mit militärischer Mitbenutzung sowie eine Fläche von 71 Hektaren für die Entwicklung des nationalen Innovationsparks aufgeteilt werden.

.

Die Flugplatz Dübendorf AG, eine Aktiengesellschaft nach schweizerischem Recht, wird den künftigen zivilen Flugplatz als Zentrum für die Geschäftsluftfahrt planen, erstellen und betreiben. Der Bundesrat bestätigte am 31. August 2016 seinen Entscheid mit der Genehmigung der Anpassungen des Konzeptteils beim Sachplan Infrastruktur der Luftfahrt (SIL) und der Änderungen beim Sachplan Militär (SPM).

ZUM MASTERPLAN
ZUR GESCHICHTE

KONZEPTIONELLE ZIELE UND VORGABEN FÜR DEN FLUGPLATZ DÜBENDORF

Teile des Militärflugplatzes Dübendorf werden in ein ziviles Flugfeld umgenutzt. Dieses dient in erster Linie dem Geschäftsreiseverkehr. Weiter soll es Werkflügen sowie Sport- und Freizeitflügen offen stehen. Aviatische Grundschulung sowie Linien- und Charterketten-Verkehr sind ausgeschlossen.

Das zivile Flugfeld Dübendorf beherbergt eine Helikopter-Basis für Rettungsflüge und Flüge der Kantonspolizei. Weitere gewerbsmässige und private Helikopterflüge sind möglich.

Das zivile Flugfeld Dübendorf lässt eine Mitbenützung durch die Luftwaffe für Flüge mit militärischen Helikoptern und Flächenflugzeugen zu.

Sachplan Infrastruktur der Luftfahrt, Konzeptteil, 31.8.2016.

MASTERPLAN

Das Projekt «ziviles Flugfeld mit Bundesbasis» umfasst die Planung und Realisierung der Hoch- und Tiefbauten sowie der übrigen Infrastrukturen und Anlagen für eine dezentrale und organische Entwicklung der Sparten Geschäftsluftfahrt, Unterhaltsbetriebe, Luftrettung, Leichtaviatik und Helikopter. Sämtliche Hochbauten sind neu zu erstellen und dienen ganz oder überwiegend dem Flugplatzbetrieb.

Weiterlesen

.

Der Flugplatz soll südlich über drei Zufahrten erschlossen werden. Die Haupterschliessung zum zentralen Abfertigungsgebäude für die Geschäftsluftfahrt wird über den Kreisel Überlandstrasse/Im Schossacher angestrebt. Eine zweite Zufahrt ab der Einmündung Überlandstrasse / Gfennstrasse soll den östlichen Bereich des Flugplatzes in Richtung des Besucherzentrums und der Leichtaviatik erschliessen.

Weiterlesen
Masterplan 2017

Flugplatz Dübendorf AG     Überlandstrasse 103     CH-8600 Dübendorf     |     Tel: +41 (0)79 195 26 05     |     E-Mail: info(at)duebendorf-flugplatz.ch